Startseite

ab sofort können kostenfreie Schließfächer im Schulgebäude genutzt werden

Liebe Schüler, sehr geehrte Eltern,
wir können nun die Schließfächer verteilen. Dazu sind folgende Dinge zu beachten:

  • Es wird ein Vorhängeschloss der Bügelstärke 5 bis 6 mm benötigt.
  • Wer dieses Schloss vorweisen kann, erhält ein Schließfach zugewiesen.
  • Die Zuweisung der Schließfächer erfolgt am
    • Montag, 21.11.2022 von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
    • Mittwoch, 23.11.2022 von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr oder
    • Donnerstag, 24.11.2022 von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
  • Bitte zur Zuweisung der Schließfächer im Sekretariat zu der angegebenen Zeit melden.

Außerhalb der Ausgabezeiten der Schließfächer erfolgt keine Zuweisung von Schließfächern.
Die Schließfächer sind jeweils am Schuljahresende auszuräumen und offen zu lassen. Beschädigungen werden in Rechnung gestellt.

Petra Gläser
Schulleiterin


Tag der offenen Tür

Die Oberschule „Geschwister Scholl“ lädt recht herzlich ein, die Räumlichkeiten kennenzulernen. Wir begrüßen alle Interessierten, vor allem Schüler und Eltern der jetzigen 4. Klassen der Grundschulen aus der Stadt Freital und dem Umland.

Am Mittwoch, dem 18.01.2023 bieten wir ab 17.00 Uhr im Halbstundentakt Führungen durch unser frisch saniertes Schulgebäude an. Die letzte Führung startet 19.30 Uhr. Dazu treffen wir uns jeweils im Eingangsbereich (Haupteingang) der Oberschule.
Wir, die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie uns unterstützendes Personal, freuen uns auf Ihren Besuch.

Petra Gläser
Schulleiterin


Sanierte Oberschule Hainsberg startet Schulbetrieb

Banddurchschneiden mit Oberbürgermeister Uwe Rumberg, der stellv. Schulleiterin Petra Gläser und Thomas Klingauf vom verantwortlichen Ingenieurbüro (v.l.n.r)  © Stadt Freital
Nach dem Ende der Herbstferien haben Oberbürgermeister Uwe Rumberg, die amtierende Schulleiterin Petra Gläser und Thomas Klingauf vom verantwortlichen Ingenieurbüro am 1. November 2022 die neue Oberschule „Geschwister Scholl“ in Hainsberg mit dem symbolischen Durchschneiden des Bandes für den Schulbetrieb freigegeben. Die Stadt Freital hatte das Gebäude seit Sommer 2019 grundlegend saniert und erweitert. Der Schulhauskörper ist dabei an der Seite und auf der Rückseite angebaut worden. Das ehemalige Dachgeschoss wurde aufgestockt und um ein weiteres Staffelgeschoss erweitert.

„Auch wenn noch nicht alles perfekt ist und noch Arbeiten laufen: Das Gebäude ist außen wie innen nicht wiederzuerkennen. Wir haben hier als Stadt modernste Lehr- und Lernbedingungen geschaffen und den Stadtteil weiter erheblich aufgewertet. Freital wird seiner Verantwortung für eine gesunde Stadtentwicklung einmal mehr gerecht. Es ist eine Investition in die Zukunft, in die Bildung und Erziehung unserer Kinder. Ich hoffe, dass sich die Lehrerinnen und Lehrer hier wohl fühlen und eine gute Lehre wie auch Schulgemeinschaft gestalten können. Insbesondere hoffe ich, dass die Schülerinnen und Schüler hier gut lernen und eine schöne und unvergessliche Schulzeit verbringen können – aber auch, dass sie pfleglich mit der Schule und der Ausstattung umgehen, um auch den Kindern nach ihnen diese tollen Bedingungen zu erhalten. Allen, die an der Umsetzung dieses großen Projektes mitgewirkt haben, möchte ich an der Stelle meinen Dank aussprechen. Ein Dank geht auch an die Schulgemeinschaft für alle Geduld und Nachsicht bei den Einschränkungen während der Bauzeit“, sagt Oberbürgermeister Uwe Rumberg.

Die Oberschule „Geschwister Scholl“ war die letzte unsanierte schulische Einrichtung in Freital. Sie ist zu einer zeitgemäßen zweizügigen Oberschule mit zwölf Klassenräumen, Fachkabinetten, Sozial- und Funktionsräumen umgestaltet worden. Das Gebäude erfüllt aktuellste Anforderungen an Lüftung, Energetik, Brandschutz und Barrierefreiheit.

Noch stehen die Gerüste am neuen Schulgebäude. Mit Abschluss der Fassadenarbeiten fallen diese aber in den kommenden Tagen. © Stadt Freital

Damit gibt es im Stadtteil Hainsberg nicht nur eine moderne Oberschule, sondern mit der 2016/2017 sanierten Grundschule, dem 2010/11 neugebauten Hort und der frisch sanierten Turnhalle, für die derzeit ebenfalls eine Erweiterung um ein Feld läuft, einen top ausgestatten Schulcampus mit kurzen Wegen, vielen Synergien und vielen Möglichkeiten. Dazu trägt auch die verkehrliche Sicherung mit neuen Bushaltestellen direkt an der Schule und einer neuen Fußgängerampel, die bis Jahresende im Auftrag der Stadt errichtet wird, bei.

Die Schulsanierung wird von Freistaat und Bund mit Fördermitteln für Investitionen „zur Schaffung und Sanierung sowie für den Umbau und die Erweiterung von Schulgebäuden (VwV-Invest-Schule und RL SchulInfra)“ maßgeblich unterstützt. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 10,5 Millionen Euro. Hinzu kommen Ausgaben für die Auslagerung und die Ausstattung. Während der Bauzeit war die Oberschule in einer Containeranlage im direkten Umfeld des eigentlichen Schulgebäudes untergebracht. Auch Räume in der direkt angrenzenden Grundschule wurden genutzt.

Entgegen der ursprünglichen Planungen konnte die Inbetriebnahme der neuen Oberschule statt nach den Sommerferien nun erst nach den Herbstferien 2022 erfolgen. Hintergrund waren Schwierigkeiten in verschiedenen Gewerken. Neben nicht aufholbaren coranabedingten Verzögerungen spielen auch personelle Probleme und die unkalkulierbaren Lieferengpässe bei den Firmen eine Rolle. Die Gesamtfertigstellung der Maßnahme mit dem Bau der Außenanlagen, dem Abschluss des Kellergeschosses, von Nebenräumen und der Küche sowie der Komplettierung der Fassade des Gebäudes sowie Restleistungen im Gebäude wird sich voraussichtlich noch bis etwa Ende des Jahres fortsetzen. Eine offizielle Einweihungsfeier wird nach Abschluss der Bauarbeiten – und nachdem sich der Schulbetrieb eingespielt hat – stattfinden.

© Stadt Freital (Text und Bilder)


Termine 2022/23

wichtige Termine für das Schuljahr 2022 / 2023 im Schuljahresarbeitsplan


Berufsorientierung

Neue Infos zur Berufsorientierung im Internet im Bereich Berufsorientierung


Geschichte unserer Oberschule

Oberschule Freital-Hainsberg

    • Am 2. November 1899 fand die Grundsteinlegung zum Bau des Gebäudes der heutigen Oberschule „Geschwister Scholl“ in Freital Hainsberg statt. Der 29. April 1900 war der Tag der feierlichen Eröffnung. Damals besuchten etwa 220 Kinder diese Coßmannsdorfer Schule. Sie waren in vier Klassen eingeteilt und wurden von zwei Lehrern unterrichtet.
    • 1925 wurde eine Turnhalle eingeweiht.
    • 1928 wurde der Ostflügel angebaut. Damals entstanden vier Zimmer, eine Aula und eine Küche.
    • Am 1. Juni 1969 wird ein zweites Gebäude (heute Grundschule „Geschwister Scholl“) eingeweiht.
    • 1977 wird der Bereich der Aula im Dachgeschoß umgestaltet. Es entstehen zwei neue Räume, ein Vorbereitungsraum für das Physikzimmer und ein Lehrmittelraum.
    • 1997 wird die alte Turnhalle endlich wegen Baufälligkeit abgerissen. Es wird mit dem Bau einer modernen Dreifeldhalle begonnen.
    • 1998 wird die neue Turnhalle eingeweiht und es entsteht im Schulgebäude der Mittelschule ein Informatikkabinett.
    • Zu Beginn des Schuljahres 2007/2008 wechseln viele Schüler und Lehrer von der mittlerweile geschlossenen Mittelschule Freital-Wurgwitz an die Mittelschule Freital-Hainsberg.
    • 2018 wurde durch die Stadt Freital ein Fördermittelantrag gestellt. Diese beantragten Fördermittel sollen eine umfassende Sanierung und Erweiterung der Oberschule Freital-Hainsberg ermöglichen.